Leserreisen des Katholischen Sonntagsblattes
Impressionen und Berichte vergangener Leserreisen
aus den Jahren
  2021  
2020 2019
2018 2017
2016 2015
2014 2013
2012 2011
2010 2009
2008 2007
2006 2005
Stimmen unserer Teilnehmer
Leipzig 2021
Die Reise war ein kulturelles Erlebnis. Ich fühlte mich wohl und konnte einige neue Gegenden in Deutschland sehen und Eindrücke gewinnen.



Mallorca 2020
Sehr erholsam, paradiesisch, wertvoll, auch nette Kontakte. Es war alles sehr gut organisiert und für mich ein besonderes Erlebnis.



Andalusien 2019
Eine ganz besondere Reise, vor allem auch durch die Betreuung durch Pfarrer Hübschle.



Schottland 2018
Interessant, informativ, grandiose Landschaften, wunderbares Wetter, erlebnisreich, harmonisch, … einfach sehr schön.



Südtirol 2017
Es war eine sehr interessante Reise, die Besichtigung der vielen Kirchen, die imposante Landschaft und besonders der Franziskusweg, der durch einen wundervollen Wald und an drei Wasserfällen vorbei führte, hat mich beeindruckt.



Irland 2016

Es war eine Reise die angefüllt war mit Freude, Herzlichkeit, unglaublich schönen Begegnungen und Erlebnissen. Das Ergebnis, ein randvoll gefülltes Glas! Danke!!!



Paris 2015

"Sehr gelungene Reise mit einer sehr kompetenten und engagierten Reiseleitung."



Rom 2014
"Die Reise war sehr eindrucksvoll, erlebnisreich und schön. Durch Herrn Magino sehr gut geführt."



Sardinien 2013
"Ich habe mich noch nie so gut von der Reiseleitung versorgt gefühlt."



Mallorca 2012

Auf dieser Reise hat alles gestimmt: die beeindruckende Landschaft von Meer und Gebirge, alte Städte und Kirchen, abwechslungsreiches Programm, gute Leiter, angenehme Gruppe, gutes Wetter.


Leserreise des Katholischen Sonntagsblattes
Schweizer Alpenpanorama
Leserreise vom 20. bis 25. Juni 2017 mit Pfarrer Winfried Hierlemann
 
22 Leser/innen des Sonntagsblattes wollten die vielfältigen Schönheiten der Alpenwelt mit ihrem Reisebegleiter Pfarrer Winfried Hierlemann erleben und „erfahren“. Mit dem Bus ging es also durch Oberschwaben und Bregenz in die Nordostschweiz nach Chur. Bei einem Stadtspaziergang besichtigten wir die spätmittelalterliche Stadt und besuchten die Kathedrale, die älteste Bischofskirche nördlich der Alpen. Wir bestaunten auch das „Bärenloch“, einen alten engen Durchgang, der zwei Innenhöfe miteinander verbindet. Mit dem Bummelzug der Rhätischen Bahn fuhren wir gemächlich weiter westwärts durch das Vordere Rheintal. Eine abwechslungsreiche Landschaft mit verschiedenen Felsformationen, der Rheinschlucht, Schafherden auf Almen und bunten Wiesen begleitete uns.

In Disentis holte uns der Bus wieder ab und brachte uns in das berühmte, sehr schön gelegene Benediktinerkloster. Hier durften wir zwei Tage in den neuen Gästezimmern wohnen, die ruhige und gepflegte Atmosphäre des Hauses und der Landschaft genießen. Wir feierten mit den Mönchen Gottesdienst und machten uns auch über die 700 Jahre alte Geschichte des Klosters kundig. Am Nachmittag ging es mit der Seilbahn hinauf auf 1860 m Höhe. Bilderbuchartige Ausblicke in tiefe Täler mit schmucken Dörfern, Berggipfel mit Schnee, zeigten uns eine wunderschöne Bergwelt. Aber auch Alpenblumen, wie die blühenden Alpenrosen, das Knabenkraut und der tiefblaue Enzian waren vor allem für die Blumenliebhaber eine Freude.

Am anderen Tag führte uns der Bus wieder westwärts, sehr kurvenreich, immer bergauf bis zum Oberalppass. Bei Sonne und herrlichem Wetter zeigte sich die Alpenwelt wieder von ihrer schönsten Seite. Die Gleise des Glacier Express, mit dem wir bald weiterreisen wollten, waren schon eine Weile unsere Begleiter. Ab Andermatt bestiegen wir diesen langsamsten Schnellzug der Welt mit seinen Panoramawagen. Mit immer anderen Ausblicken auf die Bergwelt genossen wir bei brütender Hitze im klimatisierten Zug durchs Rhone Tal die Fahrt bis nach Brig. Nach einem kurzen Spazierbummel durch die alte Stadt lauschten wir noch einem Jodlerchor. Dann reisten wir durch das fruchtbare hintere Walser Tal nach Martigny. Hier in der französischen Westschweiz lag unsere nächste Unterkunft.

Der vorletzte Tag der Reise war der Höhepunkt: Zermatt, am Fuße der höchsten Berge des Alpenbogens, mit dem Matterhorn und dem Gornergrat war das Ziel. Über die Autobahn und das enge Matter Tal erreichten wir Täsch. Ein Shuttle brachte uns ins autofreie Zermatt, und die Seilbahn hinauf zum Gornergrat. Von der Aussichtsplatte aus bot sich uns bei wolkenlosem Himmel und klarer Luft eine phantastische Sicht auf das bekannte Matterhorn und die beeindruckende Gletscherwelt der Alpen. Den Nachmittag verbrachten wir im „Dorf“ Zermatt. Wir erfuhren bei einer Führung, dass hier nur Gewerbetreibende ein Elektroauto benutzen dürfen, und nur Einheimischen erlaubt ist, Land zu erwerben und Gebäude zu errichten. Saubere Luft und viel Lärchenholz im Bau der Häuser geben so dem „Dorf“ sein typisches Gesicht.

Am anderen Tag hieß es Abschied nehmen. Über Fribourg, in dessen Kathedrale wir noch Eucharistie feierten, ging es wieder heimwärts. Im Gepäck viele schöne Erinnerungen und Erlebnisse an eine wunderbare Woche. Ganz herzlich danken wir Herrn Pfarrer Hierlemann und dem Busfahrer Franz, die uns fürsorglich und immer fröhlich umsorgten und somit wesentlich zum Gelingen beitrugen.
E. Deistler
Leserstimmen zu dieser Reise
„Ich würde auch gerne nächstes Jahr wieder mit Leserreisen eine Reise unternehmen.“
Renate B., Weilheim

„Die Gemeinschaft in der Reisegruppe ist gut. Ich habe wieder Teilnehmer von anderen Reisen getroffen.“
Elisabeth W., Kirchheim/Teck

„Eine fröhliche Gesellschaft nach guter Planung, in guter Obhut, bei einer Fahrt durch die schöne Schweiz.“
Elisabeth K., Friedrichshafen

zur Startseite
Unser Programm 2022
Sardinien
vom 15. – 22. Mai
mit Annette Heizmann
ab € 1.380,-
Diese Reise
ist bereits ausgebucht!



Martinusweg
vom 24. – 27. Juni
mit Silke Klein
ab € 490,-



Paris
vom 2. – 6. Juli
mit Pfr. Wolfgang Knor
ab € 890,-
Diese Reise
ist bereits ausgebucht!



Weser / Harz
vom 17. – 22. Juli
mit Pfr. Winfried Hierlemann
ab € 1.180,-



Rom
vom 30. August – 4. September
mit Pfr. Wolfgang Knor
ab € 1.290,-



Nordsee-Inselhüpfen
vom 21. – 27. September
mit Diakon Georg Hug
ab € 1.425,-



Hochrhein-Jakobsweg
vom 5. – 8. Oktober
mit Silke Klein
ab € 580,-



Advent in Altötting und Regensburg
vom 9. – 11. Dezember
mit Pfarrer Manfred Schlichte
ab € 635,-



Fordern Sie unverbindlich die ausführlichen Programme für Ihre Wunschziele an.
Ansprechpartner
Wir sind immer für Sie da!
Kontaktieren Sie uns